Aktuell

02.06.2017- 08.07.2017
Spieglein Spieglein

level one
Ausstellungsraum der HKS – Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
Admiralitätstraße 71
20459 Hamburg
www.hks-levelone.de

Mit Lene Carl, Janina Diekmann, Lucie-Köhler-Göb, Linda Furker, Teresa Häußler, Josefine Henning, Natja Kasprik, Steffi Reuther, Hannah Santana, Gabriele Schmid

…die ‚Innerlichkeit‘ hat … ihren Ort genau an der Stelle der ‚Äußerlichkeit‘ und nirgendwo anders. Die Ausstellung ist diese Verortung oder Stellung, die weder ‚innen‘ noch ‚außen‘, sondern als Kontakt-aufnahme oder als Beziehung geschieht…
(Jean-Luc Nancy in Porträt und Blick).

Spieglein Spieglein

Spieglein Spieglein



21.04. – 28.05.2017
Spieglein Spieglein
partizipatives Porträtprojekt mit Studierenden der HKS
und Angestellten der Alexianer GmbH
Kunsthaus Kannen
Alexianerweg 9
48163 Münster
www.kunsthaus-kannen.de


13.04. – 28.05.2017
Colours in a white cube
Europäische Akademie für Bildende Kunst e.V.
Aachener Strasse 63
54294 Trier
www.eka-trier.de


10.03.2017 19:30 Uhr
Filmclub 813 Kino in der BRÜCKE, Köln
P r e m i e r e am Freitag, 10. März 2017, 19:30 Uhr

In Anwesenheit von Jürgen Heiter,
Werner Fleischer, Otto E. Rössler und Cony Theis

Der Fred (Jakobs Kampf mit dem Engel)
70 Min. Farbe DigiBeta, D. 2016
essayistischer Spielfilm
Buch/Regie/Produktion: Jürgen Heiter
Dramaturgie: Werner Fleischer
künstlerische Mitarbeit: Cony Theis
Postproduktion: Andreas Walther
mit: Otto E. Rössler, Werner Fleischer,
Raymond Pettibon, Rüdiger Carl,
Joseph Zehrer, Olaf Möller, Manfred Burianek,
Rebecca Jäger, Ralf Küpper, Sven Åke Johansson,
Claudia Honecker, Cony Theis
© Heiter Filmproduktion 2016

Der Fred Filmstill_Otto RösslerDer Fred_Filmstill_Möller+Theis

Der essayistische Spielfilm handelt von Menschen, deren Tun und Begehren erzählt wird aus dem heraus, was im Film der Tübinger Physiker Otto E. Rössler am Beispiel von Descartes Traum und der alttestamentarischen Erzählung von Jakobs Kampf mit dem Engel berichtet. Was Rössler mit Descartes’ Entdeckung der Rührung als Sieg des Menschen über den Himmel bezeichnet, dass also der Mensch dem Menschen ein Engel sei, ist den Menschen in ihrem Leben allerdings keinesfalls selbstverständlich. Sie fragen und suchen, und es mangelt ihnen, an Liebe, an Geld. Sie verstehen sich nicht. Und es droht der Tod. Jakob kämpfte mit dem Engel, um sich selbst zu retten und sich mit seinem Bruder Esau zu versöhnen. Fred dagegen sind die Engel Dämonen geworden, er ringt mit den Verlorenen und kämpft um seine Wut. Aber auch der Film selbst kämpft mit seinen Engeln.
Denn jeder Film ist herausgefordert in sich stimmig zu sein, auch im Widerstand gegen die Realität, die er aufzeichnet und sogar gegen die Realität, die er selbst schafft.
www.juergen-heiter.de
www.filmclub-813.de/


15.01. – 26.02.2017
Material Girls
Materialimpulse
für das künstlerische Handeln
Gruppenausstellung

UP ART Galerie für zeitgenössische Kunst
Quellenstraße 32
67434 Neustadt an der Weinstraße
http://www.upart-online.de

Quaglie

Quaglie


Museum der Moderne, Salzburg
www.museumdermoderne.at/

Samstag, 19. November 2016, 16 Uhr
Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur Jürgen Heiter
Die Selbstmörder
8 Min. D. 2010/2013
Buch, Regie: Jürgen Heiter
Künstlerische Mitarbeit: Cony Theis
Darsteller: Raymond Pettibon, Skylar Haskard
Erzähler: Raymond Pettibon
Die Selbstmörder

10 pm Lincoln Boulevard
D. 2012, 86 Min., OmdU.
Regie: Jürgen Heiter
Buch: Jürgen Heiter und Raymond Pettibon
Künstlerische Mitarbeit: Cony Theis
Musik: Raymond Pettibon und Oliver Augst
mit
Raymond Pettibon, Udo Kier, Cony Theis,
Heather Harmon, Oliver Augst
10 pm Lincoln Boulevard

Sonntag, 20. November 2016, 16 Uhr
Long Live the People of the Revolution
D. 2010, 116 Min. OmdU
Regie, Buch, Produktion : Jürgen Heiter
Künstlerische Mitarbeit: Cony Theis
Musik: Rüdiger Carl und Raymond Pettibon
mit
Raymond Pettibon, Udo Kier, Rüdiger Carl,
Fernando Birri, Otto E. Rössler, Robin Thomas,
Marianne Rosenberg, Olaf Möller,
Peter Penewskij, Maurizio Gabilli
Raymond Pettibon, Udo Kier


04.09.2016, 19 Uhr
Metropolis Kino Hamburg
10 pm Lincoln Boulevard
Film von Jürgen Heiter
D. 2012, 86 Min. Farbe, OmU
Buch: Jürgen Heiter und Raymond Pettibon
künstlerische Mitarbeit: Cony Theis
mit
Raymond Pettibon,
Oliver Augst
Udo Kier, Cony Theis,
Andreas Walther, Heather Harmon

Metropolis Kino
Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg
in Kooperation mit Deichtorhallen Sammlung Falckenberg
www.metropoliskino.de/
www.juergen-heiter.de

raymondboo


17.07. – 25.09.2016
SÜNDE UND ERKENNTNIS
Die Frucht in der Kunst
Museum im Sinclair-Haus, Altana-Kulturstiftung

Früchte sind in ihrer Gestalt, Haptik, Farbe und mit ihren Düften in höchstem Maße anziehend und sprechen alle Sinne an. Es erscheint daher kaum verwunderlich, dass das Paradies in der Bibel als ein blühender Garten mit unzähligen Obstbäumen dargestellt ist. Und bis heute ist der Apfel, von dem Adam und Eva kosteten, ein Symbol für Sünde und Erkenntnis gleichermaßen. Genauso vielfältig wie der Formenreichtum von Früchten selbst ist ihre Darstellung in der Kunst. Seit jeher zeigen Künstlerinnen und Künstler Früchte als Zeichen für Leben und Vitalität, aber auch für Vergänglichkeit und Verfall. Das Museum Sinclair-Haus stellt die weltweit einzigartige Sammlung von Prof. Dr. Rainer Wild aus, die das Motiv der Frucht in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts in den Fokus genommen hat.

Die Ausstellung greift in das große Füllhorn dieser stetig wachsenden Sammlung mit annähernd 300 Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen, Filmen und plastischen Arbeiten und präsentiert u.a. Werke von Joseph Beuys, Giorgio de Chirico, Lucian Freud, Juliane Gottwald, Jörg Immendorff, Alexej von Jawlensky, Paul Klee, Karin Kneffel, Alicja Kwade, Antje Majewski, Gabriele Münter, Emil Nolde, Pablo Picasso, Man Ray, Oskar Schlemmer, Cony Theis, Andy Warhol und Ai Weiwei.

ALTANA KULTUR STIFTUNG
MUSEUM SINCLAIR-HAUS
Löwengasse 15
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
T +49 (0) 6172 404-120

www.altana-kulturstiftung.de

Cony Theis, Bananenzyklus, 1986


19.06. – 25.09.2016
FULL HOUSE
10 Jahre Projektstipendium KunstKommunikation
DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Künstlerinnen und Künstler
Michelle Adolfs, Beate Baumgärtner, Kaaren Beckhof, Anne Berlit, Frank Bölter, Andy Brauneis, Martin Brüger, Bettina Bürkle, Stefan Demming, Nikola Dicke, Alexander Edisherov, Oliver Gather, Gilbert Geister, Lisa Glauer, Ingke Günther, Antje Havemann, Valentin Hertweck, Petra Hinder, Elvira Hufschmid, Klaus Illi, Martin Kaltwasser, Andrea Knobloch, Folke Köbberling, Tom Koesel, Jovana Komneni´c, Marita Kratz, Katerina Kuznetcowa, Ulrike Mohr, Irene Pätzug, Pfelder, Laura Popplow, Nikola Röthemeyer, Anette Rose, Matthias Schamp, Margit Schild, Nicole Schuck, An Seebach, Dirk Sorge, Petra Spielhagen, Cony Theis, Fabian

http://www.da-kunsthaus.de

FullHouse_ConyTheis


18.06. – 30.07.2016
c.t.
Neuer Kunstverein Gießen e.V.

Eröffnung: 18.06.2016, 18 Uhr
Einführung: Andreas Walther
Künstlergespräch: 30.07.2016, 16 Uhr
Zur Ausstellung erscheint eine Edition.

Cony Theis setzt sich mit einer gewissen Exzessivität mit Fragen des Porträts auseinander. Zugrunde liegt ihren Arbeiten dabei ein erweitertes Verständnis des Sujets; so verbindet die Künstlerin Aspekte des Selbst, des Intimen und Öffentlichen, der Verwandtschaften und Wahlverwandtschaften. Fiktion und Realität des Porträts kreisen um das Geheimnis zwischen An- und Abwesenheit. 
Im Neuen Kunstverein Gießen zeigt Cony Theis eine Serie von Fotografien, mit denen die Künstlerin die flüchtige Existenz von Aquarellen auf der eigenen Haut als Trägermaterial fixiert.

Neuer Kunstverein Gießen e.V.
Ecke Licher Str./Nahrungsberg
35394 Gießen

http://kunstverein-giessen.de

ConyTheis_Selbstportrait-2003-2016


05.06. – 17.07.2016
Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
– ein interdisziplinäres Festival
Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

mit Werken von Nicole Ahland, Martin Ahrends, Franca Bartholomäi, Boris Becker, Katrin Bongard, Dina Boswank, Susanne Britz, Birgit Cauer, Juliane Duda, Nezaket Ekici,
Andrea Flemming, Dieter Froelich, Göran Gnaudschun, Michael Jochum, Ingrid Kaech,
Uwe Klos, Annick Klug, Ingar Krauss, Jan Kromke, Juliane Laitzsch, Joachim Liebe,
Anja Manz, César Martins, Alex Nowitz, Lars Petersohn, Rax Rinnekangas,
Sabine Sauermilch, Alexandra Schewski, Joanna Schulte, Cony Theis, Iris Thürmer
und Petra Tödter

Linse

Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.
Ulanenweg 9
14469 Potsdam

http://www.kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Cony Theis_Wanted 2, Tusche, 70 x 50 cm, 2011


19.5. – 3.7.2016
Gefangene Geheimnisse
LVR-LandesMuseum Bonn

Gefangene Geheimnisse ist ein Kunstprojekt,
das Cony Theis mit Patienten in der forensischen Psychiatrie durchgeführt hat.
Gefangene Geheimnisse, in Kooperation mit dem LVR entstanden, ist eine Fortführung ihrer Untersuchungen zum Porträt mit der Erweiterung zum Gruppenporträt, dem Konzept der Partizipation am eigenen Bild folgend, und mit der Herausforderung, diese Recherche mit ihr Unbekannten in einem fremden, streng regulierten Kontext, dem der Kliniken, zu unternehmen.

Gefangene Geheimnisse besteht aus dem Konzept,
der Initiierung und Begleitung des Prozesses,
den Arbeiten, der Ausstellung
sowie einer Dokumentation in Buchform.

Cony Theis_Waben, 2011-2015

LVR-LandesMuseum Bonn
Colmantstr. 14-16
53115 Bonn

http://www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Cony Theis_Honigprotokoll_27-11-2014, 2014, Glas, Mini-Kassette, Honig, Ø 8,5 x 15 cm


14.02. – 01.05.2016
Gefangene Geheimnisse
Kunsthaus Kannen, Museum für Outsider Art, Münster

Das vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) initiierte Langzeitprojekt „Gefangene Geheimnisse“ wurde in vier forensischen Psychiatrien in NRW als dialogischer Prozess mit Patienten und Patientinnen durchgeführt. Im Juli 2015 fand das Kunstprojekt „paar/unpaar“ in der Christophorus Klinik auf dem Alexianer-Areal in Münster statt. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse der vier Teilprojekte, entstanden im sozialen Kontext, die Grenzen und Berührungspunkte zugleich markieren.

Cony Theis_paar/unpaar_07_CTRB, 2015, Aquarell, 50 x 70 cm

Kunsthaus Kannen
Alexianerweg 9
D-48163 Münster

http://www.kunsthaus-kannen.de

Cony Theis_Waben_Kunsthaus Kannen, 2016


17.07. – 25.09.2016
Vitaminbombe
Früchtebilder von Picasso bis Warhol

Kunsthalle Emden
Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden

Cony Theis_Bananenzyklus_Detail, 1886

http://kunsthalle-emden.de/


23.01. – 27.02.2016
In neuen Räumen
Ausstellung zur Neueröffnung der Bode Galerie, Nürnberg

Ralf Klement, Herbert Maier, Harry Meyer, Menno Fahl, Thomas Junghans, Jong-Taek Woo, Wolfgang Zelmer, Cony Theis, Clemens Heinl, Siiri Spronken, Donata Benker, Christopher Lehmpfuhl, Roger Libesch, Dietrich Klinge, Bernd Schwarting, Prof. Ottmar Hörl, Karl Hagedorn

Galerie & Edition Bode GmbH
Lorenzer Straße 2
90402 Nürnberg

http://www.bode-galerie.de

Cony Theis_Im Schatten, 2010, Eitempera/Acryl/Lw., 110 x 132 cm

Cony Theis, Im Schatten


18.10.2015 – 31.01.2016
Reife Früchte – junges Gemüse
Stillleben im Dialog
Kurpfälzisches Museum Heidelberg

Die große Herbst-/Winterausstellung des KMH zu einem der ältesten Themen der Kunstgeschichte stellt ausgewählte Stillleben aus den Sammlungen des Kurpfälzischen Museums, ergänzt durch auswärtige Leihgaben, einer Auswahl an Werken der Sammlung für Fruchtmalerei und Skulptur des Heidelberger Unternehmers Dr. Rainer Wild gegenüber. Diese hat sich auf die Darstellung von Früchten aus dem 20. und 21. Jahrhunderts spezialisiert und enthält u.a. Arbeiten von Ai Weiwei, Georg Baselitz, Fernando Botero, Nathalie Djurberg, Jan Fabre, Karin Kneffel, Marc Quinn, Thomas Scheibitz, Cony Theis und Andy Warhol.

ALTANA KULTUR STIFTUNG
MUSEUM SINCLAIR-HAUS
Löwengasse 15
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
T +49 (0) 6172 404-120

http://www.museum-heidelberg.de

Lucas Cranach, Museum Heidelberg


Preis der Stiftung der DPV

Am 21. November 2015 wurde das Projekt „Gefangene Geheimnisse“ mit dem Preis der Stiftung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung ausgezeichnet.
Cony Theis_paar/unpaar 06_CTST, 2015, 50 x 70 cm


7.11.2015 – 6.12.2015
Portrait
Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 45 cbm

…Mann mit Hut trifft auf Affen trifft auf Kind trifft auf Serienkiller trifft auf Weinkönigin trifft auf Unbekannten trifft auf Jagdhund mit Gedankenblase trifft auf schöne Frau….

sich betrachten
im Spiegel der anderen
Vergessen und wissen
schnell und langsam
die Welt und sich selber.

Zur Eröffnung wird das in die Ausstellung integrierte Video „Secret Service – Ende des Imaginären II“ uraufgeführt, (Jürgen Heiter und Cony Theis, D 2015, 7 Min. Farbe u. s/w).

Staatliche Kunsthalle
Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8 a
76530 Baden-Baden

http://www.kunsthalle-baden-baden.de/45cbm

Cony Theis_ paar_unpaar-04_CTPB, 2015, Aquarell, 50 x 70 cm